OpenVPN

AKTUELLES: VPN-Bootcamp

Am 14.06 findet von 13 bis 16 Uhr ein VPN-Bootcamp im Innovationspark Wuhlheide statt. Es werden Theorie u. Praxis von VPN am Beispiel der freien Software OpenVPN diskutiert. Die Teilnehmer konfigurieren unter Anleitung ein eigenes VPN mittels bereit gestellter Internet-Server.

Zielgruppe: IT-Verantwortliche oder -Interessierte, Sicherheits-Berater und andere
 
Voraussetzungen:
  •  eigener Windows- oder Linux-Laptop mit WLAN-Schnittstelle oder Ethernet mit der Möglichkeit, darauf Software zu installieren (OpenVPN- und Putty-SSH-Client)
  • ein bisschen oder mehr Interesse an Linux
Programm:
  • Einführung in das Thema VPN
  • Grundlagen zu IPs und Netzen
  • Erzeugung der Schlüssel für OpenVPN
  • Anpassen von Konfigurationsdateien
  • Test des VPNs
Anmeldung und Gebühr:
Die Anmeldung erfolgt per Mail an diese Adresse: link . Unter dieser Adresse werden auch Fragen zum Seminar beantwortet. Für die verbindliche Anmeldung ist die Überweisung einer Anmeldegebühr von 30 Euro (beinhaltet Mehrwertsteuer) notwendig. Details zur Überweisung folgen per Mail.

OpenVPN Intensiv-Kurs im Innovationspark Wuhlheide

Neben dem VPN-Bootcamp bietet backups.help auch einen Intensivkurs zur Thematik VPN an. Der Kurs gibt eine Einführung in die Konfiguration und Umsetzung einer VPN-Lösung mit OpenVPN. Die Teilnehmer steigen dabei direkt in die Praxis ein, indem Sie vorgegebene Beispiele umsetzen und testen. Als Platform für die Umsetzung werden gehostete Server bereit gestellt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer für Tests Raspberry Pis 3, die als lokale OpenVPN-Gateway eingesetzt werden.

Termine

Der Kurs findet an einem Tag von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Ort: Innovationspark Berlin Wuhlheide (genaue Adresse hier).

  • Termine im Jahr 2019 auf Anfrage

Inhalte

  • Welche Hardware eignet sich für eine OpenVPN-Server ? Wie teuer ist das? Welche Endgeräte oder Betriebssysteme werden unterstützt?
  • OpenVPN im Unternehmen: Usability, Sicherheit und Administrationsaufwand
  • private und virtuelle Netze
  • Installation von OpenVPN
  • Test eines einfachen Setups mit statischem Schlüssel
  • Erzeugung von Schlüsseln, Aufbau einer Public Key Infrastructure (PKI)
  • Konfiguration eines Site2Site-VPNs
  • VPN mit meheren festen Standorten (Multiside VPN)
  • Deaktivieren von Schlüsseln
  • DHCP-Optionen
  • Verwendung von Smartcards zur Authentifizierung
  • Routing des gesamten Client-Traffics über OpenVPN

Kursgebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 290 Euro exklusive Mehrwertsteuer. Eine Anmeldung ist bis zu einer Woche vor Kursbeginn möglich. Für die verbindliche Anmeldung (link zur Mailadresse) ist die Überweisung einer Anmeldegebühr von 30 Euro notwendig, die mit der Teilnahmegebühr verrechnet wird. Der Kurs umfasst u.a. :

  • einen Raspberry Pi 3 mit Netzteil, Gehäuse, Speicherkarte und Kabel (zur Mitnahme). Der Raspberry eignet sich für Schulung und zum Testen von Konfigurationen (auch über den Kurs hinaus).
  • ein Mittagessen im Innovationspark Wuhlheide
  • verschiedene Getränke

Vorraussetzungen

  • eigener Windows-Laptop (andere Systeme nach Absprache) mit Administrationsrechten ist mitzubringen, um die praktischen Teile durchzuführen
  • ein bisschen Interesse an Linux ist von Vorteil

Consulting-Dienstleistungen zu VPN von backups.help

  • Sie oder Ihre Mitarbeiter wollen auf Firmendaten von überall aus und mit unterschiedlichen Geräten (PC, Laptop, Smartphone, …) zugreifen?
  • Sie wollen einen 2. Standort in Ihr Firmennetzwerk integrieren?
  • Die Verbindung zu den Firmendaten soll verschlüsselt sein, und der Zugriff nur mittels eines speziellen Schlüssels möglich sein? Oder wollen Sie zur Authentifizierung Smartcards verwenden?

Wir beraten und unterstützen Sie bei der Umsetzung einer VPN-Lösung mittels der freien Software OpenVPN und verschiedener Hardware (z.B. Linux-Server oder Router-Modelle).